31 - 33 Monate · 34 - 36 Monate · Do It Yourself · Freies Spiel / Artwork

Rund um die Eisenbahn!

Mittlerweile haben sicher die meisten von euch mitbekommen, dass unser Tiger ein hoffnungsloser Eisenbahn-Fan ist *hihi*. Heute stelle ich euch mal alle unsere Aktivitäten rund um die Eisenbahn vor!

Die Holzeisenbahn
Mit Abstand am meisten spielt unser Tiger mit seiner Holzeisenbahn. Er hat sich auch zum Geburtstag einiges gewünscht und noch viel mehr dazu bekommen. Jeden Tag baut er neue Strecken (und braucht dabei immer weniger Hilfe), denkt sich neue Geschichte aus und spielt stundenlang mit seinen Zügen. Anhänger werden gekoppelt, Lokomotiven ausgetauscht, Güter verladen, Weichen gestellt, die Liste könnte endlos fortgesetzt werden. Besonders gerne beobachte ich unseren Tiger, wenn er neue Strecken baut! Er weiß ganz genau, wie die Strecke aussehen soll und ist mittlerweile so weit, dass er selbst immer wieder nach Lösungen sucht, Teile ersetzt, wenn es sich nicht ausgeht oder ganz andere Varianten probiert – denn viele Wege führen zum Ziel.

Bücher
Natürlich dürfen Bücher zum Thema nicht fehlen und so kommen immer wieder regelmäßig neue Zug-Bücher dazu. Es ist aber gar nicht so einfach, ein Buch zu finden, das unseren Tiger anspricht. Er ist nämlich vorrangig an den Zügen selbst interessiert und nicht an dem Drum-Herum (was macht der Schaffner, etc.). Trotz strenger Kriterien haben sich aber schon einige in der Bücherkiste angesammelt und ich habe schon wieder zwei weitere ins Auge gefasst!

Züge schauen
Fast täglich spazieren wir zum nahe gelegenen Bahnübergang und beobachten Züge. Ich kenne jetzt auch schon die Zeiten und weiß, wann wir dort sein müssen, damit wir möglichst viel sehen. Manchmal schaffen wir es auch bis zum Bahnhof und von dort aus sieht man dann auch die Zugampeln und unser Tiger ist sehr begeistert von der Lautsprecheransage. Regelmäßig holen wir deshalb die Tigeroma nach der Arbeit vom Zug ab und meistens sind wir früher da, damit wir auch ja keinen Zug verpassen.

Selbst fahren
Leider viel zu selten kommt unser Tiger zum Zug fahren – wir werden die Tigeroma wieder mal fragen, ob sie mit ihm fährt.

Videos zur Holzeisenbahn
Wenn unser Tiger Videos schaut, geht es immer um Züge. Oft schaue ich mit ihm mit. Es gibt tolle Videos im Internet, wie Schritt für Schritt Strecken der Holzeisenbahn gebaut werden und das eine oder andere konnten wir uns da schon abschauen.

Schienen-Schattenspiel
Vor Kurzem habe ich unserem Tiger Teile seiner Holzeisenbahn als Schatten aufgezeichnet. Eigentlich ist es viel zu leicht für ihn, doch er mag es trotzdem und hat mich sogar gebeten, dass ich ihm noch mehr Teile zeichne. Wir legen die Schattenteile dann immer in einen anderen Raum und unser Tiger muss die richtigen Teile aus seiner Sammlung holen.

Dampf, Diesel oder doch Elektrisch?
Unser Tiger interessiert sich sehr für die Lokomotiven und so habe ich ihm ein Zuordnungsspiel gebastelt. Er muss die einzelnen Bilder zu Dampf -, Diesel- oder Elektroloks ordnen. Auch dieses Spiel ist im Grunde schon zu einfach für ihn.. Mittlerweile gehen mir aber etwas die Ideen aus..

Es müssen Züge sein!
Egal wo, egal wann, irgendwie geht es immer um Züge! Und so gestalteten wir auch die Einladung zu seiner Geburtstagsfeier passend zum Thema. Die Zugtorte habe ich allerdings vermasselt und so gibt es die ein anderes mal…


Ich finde es schön, dass unser Tiger ein so ausgeprägtes Interesse hat und bin schon gespannt, wie lange dieses Interesse anhalten wird. Vielleicht fällt mir auch noch das ein oder andere Spiel dazu ein – hab mir schon überlegt, ein Lokomotiven-Memory zu basteln!

Die beiden vorgestellten Spiele stelle ich euch wieder unter *Free Printables* zur Verfügung – vielleicht gibt es ja auch große Zugfans unter euren Kindern!

Advertisements
31 - 33 Monate · Do It Yourself

Unser Etagere im Winter

Die Sterne leuchten hell am Himmelszelt, während die Schneeflocken herabfallen und die gesamte Landschaft mit einem glitzernden, weißen Teppich überziehen. Von den schneebedeckten Häusern führt der nun weiße Pfad in den verschneiten Wald – flackerndes Kerzenlicht weist den Weg dorthin. Auf alle Ebenen des Waldes kehrt Ruhe ein – Wiesen und Bäume versinken unter den dicken Flocken. Hier und da lassen sich noch vereinzelt Tiere des Waldes erblicken, bevor auch sie sich vor der Kälte schützen – die Stille des Winters kehrt ein!

2017-01-17_01 2017-01-17_02 2017-01-17_03 2017-01-17_04 2017-01-17_05 2017-01-17_06 2017-01-17_07 2017-01-17_08
Diesmal hatten der Tiger und ich einen langen Weg bis zur Fertigstellung des Etageres bzw. unserer Ecke am Esstisch für den Winter. Wir haben die letzten 14 Tage immer wieder daran gearbeitet und viel Zeit investiert.

Das Winterbild mit dem Baum habe ich schon letztes Jahr gemalt (unter *Free Printables* könnt ihr es kostenfrei herunterladen), jetzt habe ich es endlich geschafft, es mit Hilfe eines tiefen Rahmens fertig zu stellen.

Die Schneeflocken bzw. die Scherenschnitte haben wir im Zuge des *Zeit für dich* Kalenders gebastelt.

Vieles der Walddekoration stammt noch vom *Weihnachtsetagere*, wir mussten es nur noch der Jahreszeit entsprechend anpassen.

2017-01-17_09 2017-01-17_10
Die Häuser bekamen wir von der Tigeroma geschenkt und wir haben sie winterlich weiß bemalt. Ich freue mich schon darauf, sie im Frühjahr farbenfroher zu gestalten!

2017-01-17_11
Auch die größeren Kugeln haben wir selbst gebastelt. Der Tiger war allerdings für diese Bastelarbeit noch zu klein und ich selbst musste schauen, dass ich die Kugeln halbwegs hin bekomme. Wir werden das auf alle Fälle nochmal probieren, wenn er älter ist!

2017-01-17_12 2017-01-17_13 2017-01-17_14
Unser Tiger hatte übrigens sehr viel Spaß mit der Watte – irgendwann klebte sie überall *haha*

Ich hoffe, euch gefällt unser Winteretagere genau so gut wie uns und ich freue mich jetzt schon auf das Dekorieren im Frühjahr. Allerdings muss ich jetzt erst Ideen sammeln und schauen, wie ich dann alles mit dem Tiger gemeinsam umsetzen kann.

Verlinkt bei *creadienstag.de*

04 - 06 Monate · 31 - 33 Monate · Alltag

12 von 12 im Jänner

2017-01-12_01
Gegen 6 Uhr wird unser Tiger wach. Der Tigerpapa steht auf, ich stille noch unsere Biene in den Schlaf und stehe dann ebenfalls auf. Nachdem wir uns vom Tigerpapa verabschiedet haben, beginnen wir mit dem Frühstück. Seit einigen Tagen strebt unser Tiger wieder nach sehr viel Selbstständigkeit, dieser Schritt ist wieder sehr schön zu beobachten für mich.

2017-01-12_02
Später wird unsere Biene wach, also spielt unser Tiger alleine weiter – ich stille und kommentiere. Danach guckt unsere Biene zu und ich kann wieder mit spielen.

2017-01-12_03
Anschließend möchte unser Tiger gerne Chuggington am Tablet schauen, also nutze ich die gute Laune unserer Biene und kümmere mich um die Wäsche. Sie fängt jetzt langsam an, sich auch alleine mit Gegenständen zu beschäftigen. Die neu eingeführte Wäsche Routine klappt übrigens super! Täglich wird eine Wäscheladung gewaschen und getrocknet und dann am kommenden Tag im Laufe des Vormittags gefaltet – bis jetzt habe ich das jeden Tag so geschafft!

2017-01-12_04
Das Spielen mit Gegenständen macht unsere Biene immer sehr müde und so schläft sie problemlos in der Hängematte ein. Vormittags funktioniert das Einschlafen immer sehr unkompliziert. Ich beschäftige mich mit dem Tiger und seinem neuen Logikspiel. Da er nur noch wenig Hilfe dabei braucht, kann ich nebenbei schon ein neues Spiel für ihn vorbereiten – das probieren wir dann in den kommenden Tagen aus.

Die beiden Spiele sind übrigens aus der „Wunderpost“ der *Wunderwerkstatt*.

2017-01-12_05
Nachdem unsere Biene wieder wach ist, geht es ab nach draußen in den Regen! Wir besuchen heute die Tigeroma. Nachdem ich letzte Woche nicht nur im Bastelkatalog geschmökert, sondern auch mit der Tigeroma mit bestellt habe, müssen wir das natürlich heute gleich holen.

2017-01-12_06
Bei der Tigeroma wird ausgiebig gekuschelt und gespielt und getratscht.

2017-01-12_07
Danach gehen wir noch einkaufen. Der Weg nach Hause ist dann seeehr lang! Unser Tiger ist schon müde und mag nicht mehr und ist dementsprechend bockig. Ich möchte schnellstmöglich nach Hause, denn die ganzen Sachen sind sehr schwer, außerdem bin ich hungrig und genervt vom Wetter.. Unsere Biene ist wieder wach und fängt an zu quengeln, weil sie Hunger bekommt. Schlechte Stimmung ist da kaum vermeidbar und ich bin unendlich froh, als wir zu Hause ankommen! Zu Hause geht der Tag aber harmonisch weiter. Es gibt schnelle Küche – Nudeln mit Gemüse-Tomatensauce. Und für alle, die gut aufgepasst haben – da war ja dieser Vorsatz mit dem Essensplan und so.. Jaa, und in der ersten Wochenhälfte hat das auch gut geklappt.. Also die ersten zwei Tage… *hust* Tja, kommende Woche gibt es eine neue Chance und zwei Tage sind doch schon mal ein Anfang!

Auf alle Fälle ist unsere Biene gut gelaunt während dem Kochen.

2017-01-12_08
Und auch der Tiger ist zufrieden und beschäftigt.

2017-01-12_09
Das Essen schmeckte natürlich sehr, aber Nudeln mit leckerer Saucen schmecken doch immer *hehe*.

2017-01-12_10
Gleich nach dem Essen packen wir noch unsere Bastelutensilien aus. Leider ist es heute schon etwas zu spät für eine Bastelarbeit und der Tiger auch schon zu müde..

2017-01-12_11
Und so spielen wir noch etwas mit der Holzeisenbahn. Da wir so spät gegessen haben, trinkt unser Tiger zum Abendessen nur noch einen Kakao, dann geht es weiter mit der *Abendroutine* – heute leider ohne Tigerpapa…

Gegen 18:30 Uhr schläft unser Tiger dann und ich knuddel mich mit unserer Biene auf das Sofa. Sie darf noch nackig strampeln (sie liebt es und daher darf sie das jeden Abend) und ich gönne mir eine Extraportion Kalorien (ach du schöne Stillzeit!).

2017-01-12_12
Danach stille ich unsere Biene noch in den Schlaf. Sobald ich hier fertig bin, werde auch ich dann schlafen gehen. Ein schöner Tag geht wieder zu Ende.. Und wer weiß, wann der morgige beginnt!

Verlinkt bei „Draußen nur Kännchen„.

31 - 33 Monate · Buchempfehlungen

Eine Welt der unendlichen Möglichkeiten

„Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen, und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat.“
–- Helen Hayes —

Am Montag machte ich mit unserem Tiger (und natürlich musste unsere Biene auch mit) einen spannenden Ausflug in die Bücherei – auch die Tigeroma kam ganz spontan mit, da sie gleich neben der Bücherei wohnt *hihi*. Den ganzen Tag über war unser Tiger deshalb sehr aufgeregt und freute sich schon sehr auf den Bücherei-Besuch.

Dort angekommen war unser Tiger gleich mitten im Geschehen. Während ich ihn noch anmeldete, suchte er sich mit Hilfe der Tigeroma schon die ersten Bücher aus und begutachtete sie freudig auf den dafür vorgesehenen Hockern. Nachdem ich endlich mit der Anmeldung fertig war, suchte ich mit dem Tiger dann Bücher aus, die wir auch mit nach Hause nehmen wollten. Gar nicht so einfach bei der Menge an Büchern!!

2017-01-04_01
Da die Bücherei erst um 16 Uhr öffnete, war unser Tiger auch schon etwas müde und wurde durch die Überforderung der Vielfalt schnell etwas übergedreht.. Wir suchten uns also schnell 4 Bücher aus. Da wir das erste Mal dort waren, bekam unser Tiger für seine Bücher einen Rucksack geschenkt. Richtig stolz trug er seine Bücher in dem neuen Rucksack nach Hause. Die letzten beiden Tage haben wir ausschließlich die neuen Bücher gelesen und auch abends zum Einschlafen wollte er kein anderes.

2017-01-04_02
Zukünftig wollen wir alle 2 Wochen am Sonntag in die Bücherei, da öffnet sie nämlich bereits um 10 Uhr – während der Woche ist uns 16 Uhr einfach schon zu spät und ich bin auch nicht gerne im Dunkeln mit den Kindern zu Fuß unterwegs. Ich freue mich schon sehr auf den kommenden Bücherei Besuch und die vielen tollen Bücher, die wir in Zukunft lesen werden.

In unserer Bücherei gibt es neben Bücher auch eine große Auswahl an Hörspiele, Filme und Gesellschaftsspiele – da werde ich demnächst bei einem unserer Besuche einmal schmökern müssen!

Noch kurz ergänzend..

Studien zufolge steigern Eltern beim Vorlesen die Bildungschancen ihrer Kinder und legen den Grundstock für einen erfolgreichen Lese-Werdegang. Außerdem lernen Kinder dabei neue Wörter und ihre Fantasie wird angeregt. Studien zeigen ebenfalls, dass soziale und emotionale Kompetenzen durch das Lesen gefördert werden, denn Kinder lernen dabei auch, sich in andere hineinzuversetzen und Empathie.

Vorlesezeit finde ich persönlich auch ganz wichtig für unsere Kinder, denn es ist eine ganz besondere Qualitätszeit, in der es ausschließlich um das Miteinander geht. Ich genieße unsere Lesezeit immer sehr, wir bauen auch mehrmals täglich immer wieder einige Minuten zum Lesen ein und abends gibt es kein Schlafen ohne zumindest eine kurze Geschichte gelesen zu haben – meistens lesen wir aber relativ lange!

31 - 33 Monate · Alltag

„Mama, ich möchte Fernsehen/Video schauen!“

Ein „darf ich bitte“ wäre mir natürlich lieber, aber da stoßt die sprachliche Kompetenz unseres Tigers einfach noch an Grenzen. Also so oder so ähnlich höre ich diese Frage seit wenigen Wochen mehrmals täglich. Meine Antwort darauf: „Ja, was möchtest du schauen?“

Fernsehen war bei uns lange überhaupt kein Thema, da ich damit abwarten wollte, bis unser Tiger auch versteht, was er sieht und das verarbeiten kann. Vor allem anfangs habe ich immer mit ihm gemeinsam geschaut und wir haben darüber geredet. Mittlerweile schaut er auch öfter mal alleine und ihm gefallen auch immer wieder die gleichen Videos – er erzählt mir dann oft vorher schon, was kommt *haha*.

Bei uns wird momentan selbstbestimmt geschaut, mit einigen Regeln und Voraussetzungen und ich bin erstaunt, wie gut es funktioniert.

Zunächst einmal haben wir die Regel festgelegt, dass jegliche Art von digitalen Medien ab 16 Uhr aus sind. Unser Tiger schläft schlechter ein, wenn er danach noch schaut – wir haben es ausprobiert.
Weiters ist mir persönlich wichtig, dass unser Tiger nur ausgewählte Sendungen schauen darf – im Moment beschränkt sich seine Auswahl auf 4 Serien (Caillou, Thomas und seine Freunde, Chuggington, Bob der Baumeister).

Und dann gibt es noch einige Voraussetzungen, unter denen wir das selbstbestimmte Schauen beibehalten können. Gemeinsame Aktivitäten und nach draußen gehen müssen Priorität haben! Ich erwarte nicht, dass er bei jeglicher Hausarbeit mitmacht oder immer mit mir gemeinsam kocht, doch grundsätzlich sind mir unseren gemeinsamen Aktivitäten sehr wichtig und daher ganz klar vorne in der Prioritätenliste. So verhält es sich auch mit dem Frischlufttanken – die meisten Tage (außer das Wetter ist sehr grausam oder jemand krank) gehen wir zumindest kurz nach draußen. Wenn ich unserem Tiger etwas Gemeinsames anbiete, schaut er meistens die Folge noch zu Ende und kommt dann. Auch gemeinsame Spielzeit ist natürlich wichtig.

Ebenso die Zeit, in der unser Tiger alleine spielt, sollte die Überhand behalten. Unser Tiger muss sich also auch ohne digitale Medien alleine beschäftigen können – auch das ist nach wie vor kein Problem.

Es gibt Tage, an denen schaut unser Tiger relativ viel und welche, an denen er gar nichts schaut. Er ist auch nach dem Schauen nicht überdreht oder so. Meist schaut unser Tiger am Tablet, denn ich möchte nicht, dass neben unserer Biene der Fernsehen läuft – sie schaut dann natürlich ganz gebannt hin!

2016-11-25_06
Es stört mich jetzt um die Jahreszeit auch nicht, wenn unser Tiger mal länger schaut. Sobald die Gartensaison beginnt, sind wir die meisten Tage im Garten. Da ist es dann auch gar nicht Thema, denn dort gibt es einfach keine digitalen Medien – außerdem sind wir dort mit soo vielen anderen Dingen beschäftigt, da hätten wir gar keine Zeit dafür *hihi*.

Ich selbst und mein Bruder sind mit selbstbestimmten Fernsehen aufgewachsen und auch der Tigerpapa kann sich nicht erinnern, dass er großartig Einschränkungen diesbezüglich hatte. Es gab auch bei mir als Kind Tage, an denen ich sehr lange schaute und Tage, an denen der Fernseher ausblieb. Als Erwachsene (auch noch vor den Kindern) schaue ich eigentlich kaum, da ich es als Zeitverschwendung empfinde.. Aber ich liebte es als Kind mit meiner Mama gemeinsam Filme zu schauen, wenn ich krank war oder zur Weihnachtszeit und auf das freue ich mich auch schon mit meiner Familie. Denn auch auf das Sofa lümmeln, Knabberzeug futtern, Film schauen und darüber reden kann eine tolle gemeinsame Aktivität sein – wenn es eher eine Ausnahme als die Regel ist!

2016-12-04_01

..für Kinder · 31 - 33 Monate · Buchempfehlungen

Bücherlieblinge im November/Dezember

Heute stelle ich euch wieder die Lieblingsbücher unseres Tigers im November und Dezember vor (bevor der Dezember auch schon wieder vorbei ist..). Im neuen Jahr schaffe ich hoffentlich wieder monatliche Beiträge über seine Bücherlieblinge!

Waldo-Zeit im November


Die Waldo-Bücher stammen noch aus meiner Kindheit und unser Tiger liebt sie! Über einen Monat haben wir sie jetzt jeden Abend gelesen und auch noch zusätzlich tagsüber immer mal wieder (ich kann sie jetzt schon fast auswendig *haha*). Unser Tiger fürchtet sich vor Hunden, deswegen wundert es mich oft umso mehr, dass er die Waldo Bücher soo gerne mag.

Waldo und das Orchester stellt alle Instrumente vor, die üblicherweise in einem Orchester spielen. Besonders freut es mich, dass auch eine Oboe und ein Englischhorn in dieser Sammlung aufgelistet sind *hihi’*. Wir gehen dann immer gemeinsam durch, wer von unseren Bekannten welches Instrument spielt.

Waldo und das Waldfest & Waldo hilft dem Oberförster sind zwei Erzählungen in Reimform. Unser Tiger versteht bei Weitem noch nicht alles, aber er mag die Bücher trotzdem sehr gerne.

Nele und Bob auf dem Bauernhof
Dieses kleine Pixibuch haben wir erst seit Kurzem und es ist das erste Buch über Tiere, das unserem Tiger gefällt. Besonders spannend sind für ihn aber nicht die Tiere, sondern die beteiligten Personen und er fragt immer wieder nach, wie diese oder jene Person heißt oder was jemand gerade macht, wenn man diese Person am Bild nicht sieht.

Unsere Winter-, Advent- und Weihnachtsbücher im Dezember

2016-12-28_02
Bis auf das kleine Buch ganz links habe ich schon alle in einem Beitrag erwähnt bzw. Bilder gezeigt:

*Weihnachtsschatz*
*Das Geheimnis des ersten Schnees*
*Durch den Advent*
*Winter*

„Schneemann Karlchen – die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft“ (Buch ganz links) erzählt die Geschichte des kleinen Schneemanns und wie er in Julio, die Schwalbe, einen tollen Freund gefunden hat. Dieses Büchlein hat unser Tiger geschenkt bekommen und gleich in sein Herz geschlossen, sodass wir es seit einiger Zeit jeden Abend als Gutenacht-Geschichte lesen. Mittlerweile finde ich die Geschichte auch ganz süß *hihi*.

Noch mehr Buchtipps findet ihr unter der Kategorie *Buchempfehlungen für Kinder*.

#MontessoriEntdecker · 31 - 33 Monate · Ausflüge · Freies Spiel / Artwork · Praktisches Leben · Zeit für dich - Adventkalender

18.12 – 23.12 „Zeit für dich“ – Adventkalender

Wir sind bereits in der letzten Adventwoche angekommen und so nehme ich euch heute in dem heurigen Jahr das letzte Mal wieder mit und zeige euch unsere Adventkalender-Aktivitäten.

18.12 Besuch am Bauernadventmarkt
Jedes Jahr findet am 4. Adventsonntag der Bauernadventmarkt in unserem Ort statt. Bereits *letztes Jahr* habe ich euch davon erzählt. Auch heuer war der Besuch wieder sehr schön und rund um den See natürlich sehr romantisch *hihi*. Sogar unsere Biene war wach und hat sich alles genau angesehen und unser Tiger war sowieso wieder begeistert unterwegs. Abends hat es dann sogar noch zu schneien begonnen!

2016-12-19_02

19.12 Unser Schnee-Tag!
Da es die meiste Nacht geschneit hat, hatten wir heute morgen 10cm Schnee und so drehte sich unser heutige Tag natürlich rund um den Schnee! Bereits Vormittag waren wir lange im Freien, haben mit vielen Schneebällen geworfen, Schnee zerstapft, einen Minischneemann gebaut und was man eben sonst noch so mit dem bisschen Schnee machen kann. Unsere Biene hat bei Bewegung und klarer, kühler, frischer Luft vor sich hin geschlummert.
(Fotos gibt es leider keine, hatte mein Handy nicht mit..)

Als uns die Kälte wieder zurück in die Wohnung getrieben hatte, nahmen wir uns etwas Schnee mit und unser Tiger durfte sich *wie letztes Jahr* austoben. Ich habe ihm in einen Topf heißes Wasser gegeben und er hat fasziniert zugesehen, wie der Schnee einfach verschwindet!

2016-12-19_03
Danach ging es weiter mit Schnee Aktivitäten und was letztes Jahr richtiges *Schneegestöber* war, schaut doch heuer schon ganz gut aus! Die Schneecreme von Gonis (keine Werbung, eine Empfehlung meinerseits!) hielt sich übrigens über das Jahr und so konnten wir sie heuer wieder verwenden.

2016-12-19_05

20.12 DIY – Reißverschlussbrett
Heute hab ich mit dem Tiger ein Reißverschlussbrett gebastelt und er war danach einige Zeit damit beschäftigt. Zur Anleitung geht es hier:
https://kinderlachenundsonnenblumen.wordpress.com/2016/12/21/diy-reissverschlussbrett/
Allerdings ist es schon etwas zu einfach für den Tiger..

21.12 Scherenschnitte
Diese Aktivität habe ich mir bewusst für den Schluss aufgehoben. Ich war mir sicher, dass es eine der tollsten Aktivitäten für unseren Tiger wird, denn er liebt das Schneiden mit der Schere. Wir bereiteten also alles vor und ich zeigte dem Tiger, wie ein Scherenschnitt gemacht wird. Anschließend malte ich ihm auf sein Papier Ecken auf, die er herausschneiden sollte. Das machte er dann auch, dabei brauchte er aber noch etwas Hilfe von mir. Nachdem der Scherenschnitt fertig war, wollte ich gerade ein weiteres Papier falten, da sprang der Tiger auf: „Mama, das mag ich nicht!“ Und weg war er.. Irgendwie war ich doch leicht enttäuscht..

2016-12-27_01
Als Ausgleich nahmen wir uns das ganz viel Zeit beim gemeinsamen Pizza backen *hihi*. Unser Tiger war wieder ganz stolz auf seine eigene Pizza!

22.12 Ausflug in den Garten
Heute war das Wetter wunderschön und so packte ich unsere Biene und unseren Tiger ein und wir spazierten in den Garten! Ich konnte gar nicht glauben, wie erholsam dieser Ausflug für uns alle war. Unser Tiger fand sofort in sein eigenes Spiel und ich genoss die Sonne! Wir sahen uns auch die vielen Tierspuren im Garten an und spielten etwas Fußball. Leider sind die Tage nach wie vor sehr kurz und so konnten wir nicht lange bleiben.. Ich freue mich schon so unendlich auf die kommende Gartensaison!

Unser Garten im Schnee
Der Gemüsegarten
Wir schauten uns die Spuren im Schnee an – der Garten hatte einige Besucher während unserer Abwesenheit
Unser Tiger fand schnell in sein Spiel und ich bekam sogar Eis *hihi*

23.12 Zwei kleine Engerl und ein kleiner Weihnachtsbaum
Da wegen unseres Magen-Darm-Infekts einige Aktivitäten ausfielen, holten wir heute eine davon nach – wir bastelten uns zwei Engerl passend zur Weihnachtsgeschichte aus dem Adventkalender. Die Engerl wurden in der Spielgruppe gebastelt. Wir waren leider krank und konnten nicht mit basteln.. Doch unsere liebe Spielgruppenleiterin hob uns einen Bastelsatz auf und gab ihn uns mit – vielen Dank dafür! Heute bastelte wir die beiden Engerl – richtig süß sind sie!

2016-12-27_09 2016-12-27_10
Am Abend schmückten der Tiger und ich unseren heurigen Weihnachtsbaum, den der Tiger für uns ausgesucht hatte (die Geschichte dazu könnt ihr *hier* nachlesen). Unsere Biene schaute geduldig zu und schlief irgendwann ein *haha*. Der Tiger war voller Eifer beim Schmücken! Leider waren wir durch die „Größe“ des Baumes sehr schnell fertig *hihi*, aber für uns ist er der Schönste! Als Schmuck hatten wir wieder unseren *selbst gebastelten Kugeln* und einige Girlanden.

2016-12-27_11

Nun hoffe ich, dass ihr ein wunderschönes Weihnachtsfest mit euren Liebsten verbringen konntet! Unser Weihnachten war heuer sehr chaotisch, daher habe ich diesen Beitrag auch einfach nicht früher geschafft – vielleicht erzähle ich euch irgendwann davon.

#MontessoriEntdecker · 31 - 33 Monate · Ausflüge · Freies Spiel / Artwork · Praktisches Leben · Zeit für dich - Adventkalender

12.12 – 17.12 „Zeit für dich“ – Adventkalender

Heute gibt es wieder alle Aktivitäten der letzten Woche zusammen gefasst.

12.12 Weihnachtskarten basteln (Teil 2)
Unser Tiger liebt Sticker kleben und so haben wir heute weitere Weihnachtskarten mit Stickern gestaltet. Der Tiger konnte so seine ganz eigenen Karten ganz alleine gestalten und es machte ihm richtig Spaß – fast eine Stunde war er beschäftigt! Da unsere Biene nebenbei die meiste Zeit schlief, konnte ich die Zeit genießen, indem ich ihn einfach beobachtete und wir miteinander in Ruhe redeten. Zum Ende der Aktivität hin wurde unsere Biene wach und der Tiger zeigte ihr stolz seine Karten.

13.12 Unser Ausflug in die Stadt
Wie auch schon *letztes Jahr* waren wir auch heuer wieder zum Weihnachtsfrühstück mit meinen Arbeitskolleginnen eingeladen. Ich habe mich sehr über die Einladung gefreut, da ich jetzt doch schon einige Zeit zu Hause bin.. Und so machten wir drei uns gleich morgens auf den Weg in die Stadt, zum Kaffee ging es dann weiter mit dem Bus (wieder das absolute Highlight für unseren Tiger). Das Frühstück klappte dank eines Platzes am Fenster, von wo aus man die Busse sehen konnte mit den beiden problemlos. Anschließend ging es noch ab auf den Christkindlmarkt. Es war ein richtig toller Vormittag und ich hab mich sehr gefreut, alle wieder einmal zu sehen.

14.12 Weihnachtskarten basteln (Teil 3)
Da wir noch nicht alle Weihnachtskarten fertig gestaltet haben, überlegte ich mir noch etwas Tolles. Für diese Bastelei braucht man nicht viel – Kleber und etwas Glitzer reichen aus und schon geht es los. Unser Tiger war richtig begeistert und wollte am liebsten gar nicht mehr aufhören. Und ich finde, dass unsere Karten richtig toll aussehen!

2016-12-14_01 2016-12-14_02
Nachdem alle Karten beglitzert waren, machte unser Tiger daraus noch eine Sinnesübung und war lange beschäftigt. Und gleich danach dekorierte unser Tiger noch den Großteil der Wohnung weihnachtlich, denn er lief händeklatschend in das Bad zum Waschen *haha*.

15.12 Kerzen basteln
Heute hatten wir durch den Besuch der Spielgruppe weniger Zeit bzw. waren beide Kinder Nachmittag etwas knautschig, daher wählte ich eine kurze Aktivität aus. Aus einem Honigwachsstreifen und Docht rollte unser Tiger Kerzen für unsere Verwandten zusammen. Ich musste ihm nur am Beginn etwas helfen, danach rollte er sie alleine zu Ende. Eine kurze Aktivität, die unserem Tiger aber Spaß machte.

2016-12-15_02

16.12 Wir gestalten Geschenkspapier
Die heutige Aktivität habe ich mir von meiner lieben Freundin Gertraud (*Kleine Mami*) abgeguckt, denn sie bedruckte mit ihrem Käferle *weihnachtliche Stofftaschen*. Wir bedruckten mit der gleichen Technik unser eigenes Geschenkspapier für Weihnachten. Ganz so schön wie die Stofftaschen ist unser Papier nicht geworden, aber es erfüllt sicher seinen Zweck *hihi*. Außerdem war unser Tiger sehr stolz, dass er das Papier ganz alleine bedruckt hat.

2016-12-16_01
2016-12-16_02
2016-12-16_03
Danach malte er noch ziemlich lange und konzentriert. Er malte mit dem Pinsel auf das Papier oder auf seine Hand und anschließend auf das Papier. Er machte wieder eine Sinnesübung daraus und spielte mit der Farbe.

2016-12-16_06
2016-12-16_07
Auch ein kleines Missgeschick ist passiert.. Das Glasschüsselchen mit Farbe fiel hinunter und zerbrach.. Eckbank und Teppichboden waren ziemlich grün und ich hatte jede Menge zu putzen danach.. Aber was soll’s – kann passieren!

2016-12-16_04

17.12 Heuer mal etwas kleiner..
Heute stand eine besonders spannende Aktivität für unseren Tiger an – er und der Tigerpapa fuhren gemeinsam los und suchten den heurigen Weihnachtsbaum aus! Zu Hause angekommen fragte ich natürlich gleich nach dem Baum und das Bild war phänomenal *haha*. Der Tigerpapa hielt den Baum aufrecht und grinste. Unser Tiger stand mit leuchtenden Augen voller stolz neben dem Baum, der etwa gleich groß ist wie er selbst – „ich habe uns einen kleinen Baum ausgesucht! Ganz alleine!“ Der Tigerpapa grinste übrigens immer noch über beide Ohren.. Aber hey, dann steht der Baum heuer eben am Wohnzimmertisch, damit man ihn sieht *haha*
(Foto gibt es dazu leider keines, keiner hatte daran gedacht..)

Und so starten wir bereits in die letzte Vorweihnachtswoche – wie die Zeit schon wieder vergeht!

#MontessoriEntdecker · 31 - 33 Monate · Ausflüge · Freies Spiel / Artwork · Praktisches Leben · Zeit für dich - Adventkalender

08.12 – 11.12 „Zeit für dich“ – Adventkalender

Heute habe ich eine kleine Zusammenfassung der letzten Tage für euch.

08.12 Weihnachtskarten basteln (Teil 1)
Gleich nach dem Frühstück machten wir uns heute an das Basteln von Weihnachtskarten, die wir in der Verwandtschaft verschenken. Unser Tiger arbeitet am liebsten mit seinen Ausstanzformen und so war er einige Zeit damit beschäftigt. Zuerst wollte er nichts auf die Karte kleben und ich übernahm das – allerdings wurde ich schnell abgelöst *hehe*. Und so sind unsere ersten beiden Karten bereits fertig.
2016-12-08_02
2016-12-08_03

09.12 Kekse backen!
Weder mit Schnupfnase noch mit Magen-Darm-Virus lässt es sich besonders gut Kekse backen und so sind wir heuer ziemlich in Verzug.. Das Backen heute war sehr lustig und unser Tiger war wieder begeistert mit dabei. Heuer allerdings nicht ganz so motiviert und ausdauernd wie letztes Jahr – vielleicht kommt das noch.
2016-12-09_01
2016-12-09_02
2016-12-09_03
Besonders stolz war er auf sein eigenes Blech und er hat auch alle Kekse davon gleich aufgefuttert *haha*

10.12 Besuch im Schwimmbad
Unser Tiger liebt Ausflüge ins Schwimmbad und so bauten wir auch diese Aktivität in unseren Kalender ein. Während der Schwangerschaftsmonate und die erste Zeit mit unserer Biene ist unser Tiger immer alleine mit dem Tigerpapa in Schwimmbad gegangen, hat aber immer wieder gefragt, wann wir endlich gemeinsam gehen können. Und so war er heute richtig aufgeregt und begeistert, dass nun auch unsere Biene mit ihm ins Wasser gehen kann. Den ganzen Nachmittag machte unser Tiger nicht einmal eine Wasserpause – er ist eine richtige kleine Wasserratte *hihi* Und ich war heute sehr erstaunt, wie sicher er sich im Element Wasser fühlt. Er springt ohne Angst ins Wasser und schwimmt dann wieder an den Rand um gleich wieder zu springen (natürlich mit Schwimmhilfe). Auch beim „herumrrudern“ kommt er schon ganz schön voran. Es war für mich auch heute richtig schön zu sehen, wie sehr der Tiger diese Aktivität mit dem Tigerpapa genießt – sie sind beim Baden ein richtig eingeschweißtes Team geworden!
Auch unserer Biene hat es nach anfänglicher Skepsis im Wasser sehr gefallen und so konnten wir den Nachmittag wirklich sehr genießen und endlich wieder mal einen Ausflug als ganze Familie machen – Balsam für die Familienseele!
2016-12-10_01
Nach dem Baden ist es bei meinen beiden Männern schon so etwas wie ein Ritual, dass es Popcorn gibt – im Eingangsbereich des Bads steht ein Automat und so lassen wir unseren Badeausflug noch mit Popcorn ausklingen!

11.12 Erster Besuch am Adventmarkt
Auch unsere Besuche auf Adventmärkten fallen heuer etwas rar aus.. Aber etwas Zeit ist ja noch. Auf alle Fälle besuchten wir heute unseren ersten Adventmarkt direkt bei uns im Ort. Der Tiger war ganz angetan von der Musik.
2016-12-11_01
Dann starten wir jetzt wieder in eine neue Woche mit vielen spannenden Aktivitäten – ich freue mich schon!

31 - 33 Monate · Freies Spiel / Artwork · Zeit für dich - Adventkalender

07.12 Auf die Schienen – fertig – los!

Die letzten Tage mussten leider alle Aktivitäten ausfallen – nach dem Tiger hat der Magen-Darm-Virus auch mich und den Tigerpapa erwischt und es dauerte jetzt einige Tage, bis wir wieder halbwegs fit waren. Heute ist der erste Tag, wo wir wieder einigermaßen vernünftig essen können…

Unser Tiger brachte den Wunsch hervor, dass wir die Holzeisenbahn im Wohnzimmer aufbauen sollten, weil er (nach eigener Aussage) nicht immer (!) alleine im Kinderzimmer spielen möchte *hihi*. Also bauten wir die Schienen ins Wohnzimmer und ich nahm mir heute viel Zeit für das gemeinsame Zugspielen. Immer, wenn unser Tiger mit mir mit dem Zug fahren wollte, haben wir das auch gemacht und er hatte riesen Freude daran!

2016-12-07_01
Ab morgen schaffe ich es hoffentlich, dass wir wie geplant mit unseren gemeinsamen Aktivitäten des „Zeit-für-dich“ Kalenders fortsetzen!