Pasta · Rezepte

Rezept: Nudeln mit Spinat und Kichererbsen

Heute habe ich wieder ein sehr einfaches und schnelles und dabei auch noch richtig gesundes Rezept für euch. Ich finde dabei die Kombination aus Spinat und Kichererbsen besonders lecker.

Zutaten

  • 1-2 Frühlingszwiebel
  • 1EL Koriander
  • 1TL Cumin (Kreuzkümmel)
  • 1 Dose oder Glas Kichererbsen
  • frischen Spinat
  • 1EL Mandelmus
  • ca. 100g Kokossahne

Frühlingszwiebel mit dem Koriander und Cumin kurz anrösten, Kichererbsen abtropfen und dazu geben. Spinat blanchieren (kurz in kochendes Wasser geben) und anschließend den Spinat mit ein wenig des Wassers vom Blanchieren in die Pfanne geben und köcheln lassen.  Nudeln bissfest garen. Die Spinat/Kichererbsensauce mit Mandelmus und Kokossahne verfeinern und mit Petersilie garniert auf den Nudeln servieren.

Wer es kalorienärmer halten möchte, sollte statt der Kokossahne lieber auf Sahnebasis aus Reis zurückgreifen und auf Mandelmus verzichten.
Statt Cumin (Kreuzkümmel) kann natürlich auch normaler Kümmel verwendet werden.

Spinat ist allgemein bekannt als Eisen-Lieferant, doch in Spinat steckt noch viel mehr an Vitaminen und Mineralien. Durch den hohen Gehalt an Antioxidantien wirkt Spinat entzündungshemmend und schützt auch vor freien Radikalen, die das Immunsystem schwächen. Gekochter Spinat ist nahrhafter als roher, denn so kann das Eisen darin besser verwertet werden.

Quelle

  • „Powerfood – Ernährungsguide und Kochbuch“

Kocht ihr gerne mit Spinat?