Rezepte · zuckerfrei naschen

Rezept: zuckerfreier Karottenkuchen

Da mein Mann im Mai Geburtstag hat, wurde natürlich auch der Kuchen zur Herausforderung. Er hat sich eigentlich einen Kokoskuchen gewünscht, doch der Bitte konnte ich leider nicht zuckerfrei nachkommen. Also suchte ich nach einer Alternative und schaffte dann einen super leckeren Karottenkuchen komplett ohne Industriezucker. Wir alle finden den Kuchen sehr lecker und ich finde es großartig, dass ich die Kinder ohne schlechtes Gewissen in rauen Mengen davon essen lassen kann!

Da wir allergiebedingt milchfrei leben, habe ich euch in Klammer immer die milchfreien Zutaten geschrieben.

Zutaten

  • 200g Mehl (wir verwendeten Weizen-Vollkornmehl)
  • 150g Karotten
  • 150ml Milch (wir verwenden Pflanzenmilch wie z.B. Reis- oder Hafermilch)
  • 60g Butter, weich (in unserem Fall pflanzliche Margarine)
  • 20 Datteln, getrocknet, entsteint
  • 2 Eier oder 160g Apfelmus
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

  • Die Datteln klein schneiden und etwa eine halbe Stunde in Wasser legen, damit sie etwas aufweichen. Karotten fein raspeln.
  • Backrohr auf 180°C vorheizen.
  • Butter, Mehl, Milch, Eier, Backpulver und Zimt zu einem glatten Teig verrühren.
  • Karotten und Datteln (ohne dem Wasser) hinzufügen und nochmal gut verrühren.
  • Den Teig in eine kleine, befettete und bemehlte Kastenform (ca. 20cm) geben und etwa 1 Stunde backen lassen. Zum Schluss noch mit einem Stäbchen testen, ob der Teig fertig ist.

Der Kuchen wird zwar nicht so fluffig, aber er ist sehr saftig, geschmackvoll und gesund!

Lasst ihn euch schmecken!