Gedanken

Leiser treten..! Und Veränderungen..?

In letzter Zeit habe ich sehr viel Zeit in den Blog und dem drumherum investiert. Die ganze Mühe und Arbeit und Zeit trägt auch langsam, aber immerhin doch erfolgreich Früchte, die immer mehr und größer werden. Nach diesem intensiven Monat Jänner stehe ich nun an einer Kreuzung.. Wenn ich meinen Weg in diese Richtung fortsetze, könnte aus diesem kleinen Blog mit meinen kleinen Gedanken einmal etwas größeres werden – vielleicht. Doch ich frage mich, ob ich das möchte – ob es der Zeitaufwand wert ist..

Gedanklich bin ich den halben Tag beim Blog – das Handy immer griffbereit, falls es eine Mail zu beantworten gibt oder ein neuer Kommentar auf dem Blog eintrifft. Ich bleibe oft und zu lange in Facebook hängen, weil ich nur mal kurz schauen wollte, ob ich einen neuen like erhalten habe.. Das Handy ist immer mit dabei, denn man könnte ja Fotos machen und die dann für den Beitrag brauchen. Es gibt mehr Fotos von meinen Kindern, auf denen sie von hinten oder seitwärts abgebildet sind, mehr Fotos ohne ihre strahlenden Kinderaugen als mit.. Langsam wird das Gefühl immer stärker, dass ich dadurch mein wirkliches Leben ein Stück weit verpasse.. Klar ist es richtig toll, wenn man für die eigenen Texte positives Feedback bekommt, aber ich habe das Gefühl, meine Familie kommt durch diese „Abhängigkeit“ oft zu kurz.. Andererseits verbringe ich die meisten Tage mit meinen Kindern alleine, Kommunikation nach außen mit Gleichgesinnten tut mir daher unglaublich gut. Und ich liebe das Schreiben!

Und so stehe ich nun an dieser Kreuzung und würde am liebsten querfeldein laufen und einen Mittelweg finden. Ich möchte wie so oft alles und das auch noch gleichzeitig.. Ich weiß auch momentan gar nicht, ob ich den Blog, so wie er jetzt ist, weiter führen möchte oder ob es nicht auch Zeit für die eine oder andere Veränderung am Blog ist. Ich werde nicht aufhören zu bloggen und zu schreiben, denn mittlerweile ist es gleichzeitig auch mein Tagebuch geworden, mein Erinnerungsbuch, wo ich so viele Momente meiner Familie festgehalten habe, die sonst in ewiger Vergessenheit geraten wären. Ich habe mich allerdings dazu entschieden, dass ich etwas leiser treten und mir die kommenden Wochen Zeit nehmen werde um zu entscheiden, wie ich mit dem Blog fortsetzen möchte, wie viel Zeit ich zukünftig investieren möchte, welche Themen ich eventuell in Zukunft nicht mehr behandle, ob vielleicht andere Themen hinzukommen.. Ein paar Ideen hätte ich ja schon, doch es sind noch alles unkonkrete Gedankenstücke..

Was interessiert euch?
Durch die Unverträglichkeiten in unserer Familie beschäftige ich mich sehr viel mit gesunder Ernährung – würden euch auch Beiträge diesbezüglich interessieren? Oder vielleicht wie ich momentan erfolgreich unser Haushaltschaos bekämpfe? Oder einfach Alltagsgeschichten so wie im Jänner? Was interessiert euch?

Ich bedanke mich schon jetzt für euer Feedback! Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht und freue mich darauf.

Unsere beiden Zwerge bei ihrer jeweiligen momentanen Lieblingsbeschäftigungen: 
(beide Fotos sind von heute)

2017-02-07_01
Unsere Biene ist heute genau 5 Monate! Wenn sie sich nicht gerade herumdreht, schaut sie sich alles ganz genau an, mittlerweile mit beiden Händen und dem Mund *hihi*
2017-02-07_02
Jap, unser Wohnzimmer nach einem Tag Zug spielen *haha*. Doch es ist unglaublich, wie konzentriert und motiviert unser Tiger stundenlang spielt, wie viele kreative Szenarien er sich vorstellt und nachspielt und wie er in diesem Flow aufgeht – da wird das Chaos nebensächlich!